Chinesischer Tee

In ganz China verbreitete sich der Brauch des Teetrinkens schnell durch die Pferde-Handelswege. Doch erst im späten 15. Jahrhundert...

 

...als der Handel zwischen Ost und West begann, lernte der Westen allmählich die Attraktivität der Teekultur kennen.

 

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts begannen die Chinesen regelmäßig Tee in die westliche Welt zu exportieren. Der Seeweg öffnete sich 1517, als portugiesische Schiffe erstmals in Guangdong, China, andockten. Tee war Chinas wichtigstes Exportprodukt in der Ming-Dynastie (1368-1644).

 

Chinesische Teesorten

Die verschiedenen Regionen des Landes entwickelten versch. Sorten von Teepflanzen und untersch. Verarbeitungsmethoden. Chin. Tee lässt sich in 6 Sorten einteilen: Grüner Tee, gelber Tee, weißer Tee, Oolong Tee, Schwarztee und Pu'er Tee.

​​Tee-Zeremonie-Teezubereitung

Teetrinken in China ist nicht nur zum Durstlöschen. Es ist eine Zeremonie, die Grundsätzliches der chinesischen Kultur zu Tage legt. Bei der Teezubereitung zeigt die Teemeisterin ihre persönliche Verbundenheit mit der geistlichen Welt.

Berühmte Tee-Zeremonien in China:

1. Tōcha oder Unterscheiden von Teesorten

2. Kung Fu Tee-Zeremonie

3. Sichuan Tee-Zeremonie

4. Zen Tee-Zeremonie


Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen.