Sushi selber machen


Zutaten für 6 Personen:

400 g Sushi-Reis

500 ml Wasser für den Topf

1 TL Salz

4 EL Reisessig

1 TL Zucker

6 Stk Noriblätter

2 EL Wasabipaste

2 EL Sesam (schwarz, weiß)

1 Stk Gurke

100 g Lachs



    Zubereitung:

    • Für Sushi benötigt man zuerst mal den perfekt, gekochten Sushireis. Dazu den Sushireis durch ein Sieb mit kaltem Wasser waschen - diesen Vorgang 2-3-mal wiederholen - damit wird man die Stärke, die an der Reis-Außenhülle klebt, los.
    • Danach gibt man den Reis mit dem Wasser in einen Topf – das Verhältnis zwischen Reis und Wasser beträgt etwa 1:1,2 - d.h. auf 1 Tasse Reis kommen 1,2 Tassen Wasser. Der Reis wird darin kurz aufgekocht und danach muss man den Reis bei niedriger Temperatur bei geschlossenem Deckel für 15 Minuten quellen lassen – bis die gesamte Wassermenge aufgesogen ist.
    • Nun rührt man den Reisessig, Zucker und Salz in den Reis und deckt den noch heißen Reis mit einem Küchentuch ab. So kann er auskühlen und das Küchentuch saugt die restliche Feuchtigkeit auf.
    • In der Zwischenzeit kann man die Gurke waschen und in ca. 10 cm lange, dünne Streifen schneiden. Das Lachsfilet ebenfalls gut waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden.
    • Für Hosomaki zuerst die Noriblätter zurechtschneiden. Die Bambusmatte mit einer Frischhaltefolie einwickeln, ein Noriblatt rauflegen, den Reis mit den Fingern auf das Noriblatt geben, nach Belieben mit einem Messer ein wenig Wasabi auf den Reis streichen, die Lachsstreifen auflegen und danach mit Hilfe der Babmusmatte einrollen. Die Hosomaki-Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 2-3 cm lange Rollen schneiden.
    • Die Sushistücke ca. 30 Min. in den Kühlschrank geben und dann mit Sojasauce, Ingwer und Wasabi servieren.

    Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen.