Thailand

Die traditionelle thailändische Massage

Vereinfacht kann sie daher als Kombination aus (passivem) Yoga und Akupressur zusammengefasst werden.

Zehn ausgewählte „Energielinien“ (สิบเส้น – sip sen), die nach traditioneller Lehre den Körper durchziehen, werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet. Die Thai-Massage findet bekleidet auf einer Matte statt. Sie zeichnet sich durch ihren dynamischen kraftvollen Aspekt aus. Eine klassische Thai-Massage-Routine für einen Patienten ohne besondere Beschwerden besteht aus mindestens 77 einzelnen Behandlungstechniken.

Ein thailändisches Geisterhaus bei uns im Garten

San Phra Phum, übersetzt „Schrein der Erd-Geister“, sind meist kleine, im Einzelfall jedoch auch bis zur Größe eines Einfamilienhauses reichende Geisterhäuschen. Es handelt sich hierbei um Reste des alten animistischen Glaubens, der heute mit dem Buddhismus koexistiert. Geisterhäuschen werden errichtet, sobald ein Grundstück bebaut wird, um damit die Geister (Phra Phum), die das Gelände bewohnt haben, für den Verlust ihrer Heimat zu beschwichtigen und ihnen auf demselben Grundstück eine Ersatzheimstatt zu geben.


Unser Unterhaltungsprogramm bestand aus einer Dokumentation über das thailändische Königshaus, dem Film „Anna und der König von Siam“ und natürlich James Bond „Der Mann mit dem goldenen Colt", mit Roger Moore und Christopher Lee in den Hauptrollen.

Navigation

Österreich
Vorheriger

Österreich

Schreiben Sie eine Rezension
Die Vielfalt der österreichischen Regionen von Vor...
Mehr lesen
Schottland
Nächstes

Schottland

Schreiben Sie eine Rezension
Schottland – das ist Braveheart, aber vor allem Sk...
Mehr lesen
Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen.