Irland

Bloomsday


... zu entscheiden.


Schließlich war man endlich ohne Kids unterwegs… Da dieser Bewerb aber nicht offiziell ausgeschrieben war, wird er, Howdy, auch nur unter der Hand als Sieger geführt. Wenigsten die Bloomsday-Strohhüte diversester Pubs, belasteten das Gepäck retour in die Heimat nicht.

Also nochmal zurück an den Start:


Wir reisten nach Dublin, um den Bloomsday, den alljährlich am 16. Juni begangenen Gedenktag, der sich auf Ulysses, das Hauptwerk des irischen Schriftstellers James Joyce, bezieht, zu feiern. Namensgeber ist die Hauptfigur des Romans, Leopold Bloom.


Traditionell werden Passagen aus dem Buch an den Plätzen in Dublin und Umgebung öffentlich rezitiert, wo James Joyce an diesem Tag weilte. Man kauft Zitronenseife in Sweny’s Shop und verspeist ein Gorgonzola-Brot bei Davy Byrne. Und natürlich waren wir auch dabei und haben für die deutschsprachigen Touristen ein paar Textstellen gelesen. Eine Whiskyverkostung in der legendären Temple Bar war der Abschluss der Tour.

Unvorbereitet kannst du so ein Abenteuer unmöglich bestehen. Wir suchten daher nach geeigneten Trainingsbedingungen und fanden sie im Mary's Coffeepub in Wiener Neustadt. Dort wurden wir fachmännisch, nein doch eher fach-frauisch, also ladylike in irische Whiskeys unterrichtet und lernten schnell: Sameson, Redbreast, Bushmills, Kilbeggan,… wir haben sie alle verkostet. Und auch auf den Besuch in die Guinness Brauerei haben wir uns vorbereitet – Das war hart, aber wir waren härter…


Kulturell stimmten wir uns auf Irland mit einem Besuch einer Irisch Dance-Vorführung, dem klassischen irischen Stepptanz, in der Arena Nova ein. Natürlich durfte auch der richtige James Bond Film nicht fehlen: Casino Royal, der 007-Klassiker wurde 1966 auch in Irland gedreht. Wusstet ihr, dass der Film Braveheart über den schottischen Nationalhelden zu einem Gutteil in Irland gedreht wurde?

Wir kochten in diesem Monat nach dem Kochbuch „Irische Landküche “ – zu Gast an Connemaras Küste (aus dem teNeues Verlag)


In Zeiten hochverarbeiteter Lebensmittel und steigender Unverträglichkeiten erfreuen sich regionale und biologisch angebaute Nahrungsmittel und gesundes Essen einer immer größeren Beliebtheit. An diesem Punkt setzt Was das Land uns schenkt – Rezepte aus Irland an. Das irische Connemara zählt zu den natürlichsten Regionen des Landes, Oscar Wilde bezeichnete es einst als seine „wilde Schönheit". Mit seinen schroffen Hügeln, malerischen Heide- und Moorgebieten und zerklüfteten Küsten im Westen ist es landschaftlich so abwechslungsreich wie beeindruckend. Hier ist es noch möglich, im Einklang mit der Natur zu leben und die natürlichen Ressourcen und landwirtschaftlichen Erzeugnisse, die das Land bietet, zu nutzen.

Rezepte aus Irland

Irish Shepherd's Pie

Irish Shepherd's Pie

Schreiben Sie eine Rezension
Kartoffeln weichkochen. Mit Margarine, sour creme und Milch zu Püree verarb...
Mehr lesen
Irisches Sodabrot | weltzuhause.at

Irisches Sodabrot

Schreiben Sie eine Rezension
Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Mehl, Zucker, Natron, Backpulver, Salz und...
Mehr lesen

Navigation

Afrika
Vorheriger

Afrika

Schreiben Sie eine Rezension
Inspiriert durch André Hellers Zirkus, den wir ber...
Mehr lesen
Neuseeland
Nächstes

Neuseeland

Schreiben Sie eine Rezension
Wenn dir nackte Menschen mitten in der Stadt begeg...
Mehr lesen
Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen.