Harbin - Städtepartnerschaft mit Wiener Neustadt

Vizebürgermeister Dr. Rainer Spenger, zuständig für die internationalen Kontakte der Statutarstadt Wiener Neustadt empfing uns in seinen Amtsräumen...


...und gab uns einen Einblick in die Städtepartnerschaft mit Harbin, der chinesischen Millionenmetropole, die seit 2008 besteht. Bereits zuvor bestand eine Kooperation mit Ningpo, die sich durch die ausgezeichneten Kontakte von Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Detter, dem damaligen Geschäftsführer der  FH Wiener Neustadt (ab 2000), ergab. Schwerpunkt war dabei die Forschung und Technologieentwicklung...


Und so sah es die Rathauskorrespondenz:

Wiener Neustadt: Offizielle Unterzeichnung der 
Städtepartnerschaftsurkunde mit Harbin!

Am 1. Juli 2008 wurde im Alten Rathaus der Stadt Wiener Neustadt die Städtepartnerschaftsurkunde zwischen den Städten Wiener Neustadt und Harbin von den Bürgermeistern Bernhard Müller und Zhang Xiaolian unterzeichnet. Damit ist die Städtepartnerschaft, an der bereits seit rund zwei Jahren gearbeitet worden war, offiziell besiegelt.


Ich bin froh und stolz, dass wir nun – neben Monheim/Rhein und Desenzano del Garda – eine dritte Städtepartnerschaft eingehen konnten. Eine Städtepartnerschaft, die für Wiener Neustadt enorme Möglichkeiten bietet. Dies zeigte sich schon im Vorfeld dieser Unterzeichnung, durch erste Kooperationen in der Kultur und der Bildung“, so Wiener Neustadts Bürgermeister Bernhard Müller im Rahmen der Unterzeichnung. Und weiter: „Als Bürgermeister Wiener Neustadts versichere ich, dass wir alles tun werden, um diese Partnerschaft weiterhin mit viel Engagement zu betreiben und somit einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.“

Erste Projekte der beiden Städte

Nach der ersten Kontaktaufnahme zwischen Harbin und Wiener Neustadt reiste im Juni 2006 eine Delegation nach China, um die Eckpunkte der Partnerschaft zu besprechen. Im Rahmen dieses Besuches wurde ein „Letter of Intent“ abgeschlossen, der die Bereitschaft der beiden Städte zur Zusammenarbeit dokumentierte. Die Partnerschaft soll vor allem im wirtschaftlich-technologischen Bereich Früchte tragen. Neben mehrer Witschaftsdeligationen wurden auch Studentenaustausch Möglichkeiten vereinbart. 

Zur Stadt Harbin:

Harbin ist die Hauptstadt der Provinz Heilongjiang (Amur-Provinz)/Mandschurei, liegt am Südufer des Songhua Jiang, eines Nebenflusses des Heilong Jiang. und wird von 3,2 Millionen Menschen bewohnt. 9,41 Millionen Personen leben im Großraum der Stadt, die sich aus acht Stadtbezirken, vier kreisfreien Städten und sieben Kreisen zusammen setzt.


Harbin wurde 1898 – nach der Besetzung der nördlichen Mandschurei durch Russland – als Bahnstation der Transmandschurischen Eisenbahn von Russen gegründet, weswegen das Stadtbild der älteren Stadtteile heute noch von russischer Architektur geprägt ist. 1932 wurde die Stadt von japanischen Truppen besetzt. Nach der Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg übernahm die Sowjetunion die Stadt. Zwar übergab sie Harbin vereinbarungsgemäß der Republik China, aber die Truppen der Roten Armee blieben weiterhin dort stationiert. Unter ihrer stillschweigenden Duldung konnte die Kommunistische Partei Chinas die Stadt bereits 1946 erobern. Die vorhandenen Industrieanlagen dienten ihnen als Basis für den Sieg im Bürgerkrieg.


Nach der Gründung der Volksrepublik China wurde Harbin in ihrer Rolle als Schwerindustriestadt noch ausgebaut. Seit der wirtschaftlichen Reform versuchen sich Harbin und die Provinz Heilongjiang als Brückenkopf im Handel mit Russland zu profilieren. Harbin ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt in Nordchina und Sitz mehrere Universitäten. Einen wichtigen Stellenwert nimmt auch die Luftfahrtindustrie ein.


Heute ist Harbin eine Universitätsstadt mit mehr als 70.000 StudentInnen und besticht durch ein reges kulturelles Leben sowie eine Vielzahl von asiatischen Messen und Kongressen.


Wiener Neustadts internationale Kontakte

Wiener Neustadt pflegt seit Jahrzehnten seine internationalen Kontakte, die „Allzeit Getreue“ ist bereits seit 1975 „Europastadt“. 1971 wurde unter Hans Barwitzius eine Städtepartnerschaft mit Monheim am Rhein abgeschlossen.


2002 unterzeichnete Traude Dierdorf eine Kooperation mit Desenzano del Garda in Italien. Es bestehen enge Kontakte zu Sopron in Ungarn. Nicht unerwähnt bleiben dürfen die Mitgliedschaften in der Vereinigung „Neustadt in Europa“, zu deren Gründungsmitgliedern Wiener Neustadt zählt, und im österreichisch-ungarischen Corvinus-Kreis.

Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen.